Flug Nach Planmäßig
Flug Von Planmäßig

Es gab einen Knall nach Mitternacht

Acht Verletzte bei Wohnhausbrand in Hameln

Donnerstag 20. August 2020 - Hameln (wbn). Ein ohrenbetäubender Knall hatte die Bewohner eines Zweifamilienhauses in der Hamelner Fontanestraße nach Mitternacht aufgeschreckt.

Dann schlugen auch schon Flammen aus dem Erdgeschoss des Wohngebäudes. Nachbarn riefen die Feuerwehr.

Fortsetzung von Seite 1
Die aufgeschreckten Bewohner konnten sich in Sicherheit bringen, erlitten jedoch Rauchgasverletzungen. Insgesamt acht Personen haben nach Angaben der Polizei eine Rauchgasintoxikation erlitten. Fünf Personen mussten mit leichten Verletzungen in einer Klinik behandelt werden. Was den nächtlichen Brand ausgelöst hat ist noch unklar. Die Polizei ermittelt. Der Schaden wird auf 150.000 Euro beziffert.
Nachfolgend der Polizeibericht aus Hameln: „In der Nacht von Dienstag (18.08.2020) auf Mittwoch (19.08.2020) kam es gegen 02:00 Uhr zum Brand eines Zweifamilienhauses in der Fontanestraße in Hameln. Bei dem Brand sind insgesamt acht Personen durch Rauchgasintoxikation leicht verletzt worden, fünf davon wurden zur Untersuchung in ein Klinikum verbracht.

Die Verletzten werden voraussichtlich noch am heutigen Tage aus der Klinik entlassen.

Nach derzeitigen Ermittlungen hörten Anwohner gegen 02:00 Uhr einen lauten Knall. Im Anschluss konnten Flammen aus dem Erdgeschoss des Hauses wahrgenommen werden. Durch mehrere Nachbarn wurde die Feuerwehr verständigt.

Es ist ein Gesamtschaden von über 150.000 EUR entstanden.

Die Ermittlungen der Brandursachenermittler dauern an.“

 

 

Radio Player

powered by MEDIENAGENTUR ZEITMASCHINE