Beide stammen aus Hameln

Zwei weitere Senioren im Landkreis Hameln-Pyrmont nach Vorerkrankungen an Corona gestorben

Dienstag 8. Dezember 2020 - Hameln (wbn). An zurückliegenden Wochenende sind zwei weitere Menschen an Corona gestorben.

Es handelt sich um einen 84-jährigen Hamelner, der in einer Pflegeeinrichtung gelebt hat. Bei der zweiten Person handelt es sich um einen 94-jährigen Mann, ebenfalls aus Hameln. Beide litten unter Vorerkrankungen.

Fortsetzung von Seite 1
Im Landkreis Hameln-Pyrmont sind aktuell 98 Personen mit SARS-CoV-2 infiziert, 11 davon werden stationär behandelt. Die Gesamtzahl der Erkrankten seit Beginn der Pandemie liegt bei 1165 (+ 16 zum Vortag) Fällen. Als genesen gelten 1050 Personen. Verstorben sind 17 Personen.

Die 7-Tagesinzidenz ist hier zu finden: https://www.apps.nlga.niedersachsen.de/corona/iframe.php

 

Gesamtzahl der bisher gemeldeten Fälle verteilt auf das Kreisgebiet:

 

Aerzen

65

Bad Pyrmont

208

Coppenbrügge

25

Emmerthal

43

Hameln

459

Hess. Oldendorf

167

Salzhemmendorf

81

Bad Münder

115

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die akut erkrankten Personen verteilen sich wie folgt auf das Kreisgebiet:

 

Aerzen

6

Bad Pyrmont

23

Coppenbrügge

3

Emmerthal

6

Hameln

37

Hess. Oldendorf

12

Salzhemmendorf

5

Bad Münder

6

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fälle der Kategorie 1 in angeordneter häuslicher Quarantäne:

 

Aerzen

23

Bad Pyrmont

46

Coppenbrügge

9

Emmerthal

24

Hameln

97

Hess. Oldendorf

39

Salzhemmendorf

16

Bad Münder

21

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelle Informationen im Zusammenhang mit dem Coronavirus sind hier www.hameln-pyrmont.de/corona zu finden.