Flug Nach Planmäßig
Flug Von Planmäßig

Hohen Bargeldbetrag erbeutet

Heute Vormittag: Überfall auf 51-Jährigen in der U-Bahn-Station

Samstag 21. August 2021 - Hannover (wbn). Die Räuber kamen von links und rechts in der U-Bahn-Station "Marienstraße" auf das 51 Jahre alte männliche Opfer zu und entrissen ihm einen grauen Turnbeutel.

Mehrfach hatten sie auf den Mann eingeschlagen. Die Polizei: „In dem Beutel befand sich ein hoher Bargeldbetrag.

Fortsetzung von Seite 1
Im Anschluss flüchtete das Duo in unbekannte Richtung. Der 51-Jährige erlitt leichte Verletzungen.“ Es wird nun um Zeugenhinweise gebeten: Einer der gesuchten Täter ist etwa 1,90 Meter groß und hat eine kräftige Statur. Mutmaßlich trug er eine braune Lederjacke. Zur Beschreibung des Komplizen liegen keine Angaben vor. Nachfolgend der Polizeibericht von heute: „Am Samstag, 21.08.2021, ist ein 51-Jähriger an der U-Bahnstation "Marienstraße" in Hannover-Südstadt in der Verteilerebene von bislang zwei unbekannten Männern ausgeraubt worden. Der 51-Jährige wurde durch die Täter verletzt. Im Anschluss flüchteten die Männer unerkannt.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Polizeikommissariats Hannover-Südstadt stieg ein 51-Jähriger gegen 09:50 Uhr die Treppe zur U-Bahnstation "Marienstraße" hinab. Er nahm den Treppenabgang vor einer Apotheke an der Marienstraße. Auf der Verteilerebene angekommen umzingelten ihn zwei unbekannte Männer von rechts und von links. Sie schlugen mehrfach auf ihn ein und entrissen ihm einen grauen Turnbeutel mit einem weißen Schriftzug. In dem Beutel befand sich ein hoher Bargeldbetrag. Im Anschluss flüchtete das Duo in unbekannte Richtung. Der 51-Jährige erlitt leichte Verletzungen.

Die Täter werden wie folgt beschrieben:

Einer der gesuchten Täter ist etwa 1,90 Meter groß und hat eine kräftige Statur. Mutmaßlich trug er eine braune Lederjacke. Zur Beschreibung des Komplizen liegen keine Angaben vor.

Zeugen, die Hinweise zu den Tätern, bzw. zum Tatgeschehen geben können, werden gebeten, sich beim Polizeikommissariat Hannover-Südstadt unter der Rufnummer 0511 109-3217 zu melden.“

 

 

 

powered by MEDIENAGENTUR ZEITMASCHINE