Flug Nach Planmäßig
Flug Von Planmäßig
Robin Hood - Das Musical

Auch wenn die Niederschläge der vergangenen Tage etwas Entspannung gebracht haben

An der Weser ist die Niedrigwasserphase noch nicht beendet

Freitag 16. September 2022 - Koblenz / Hannover (wbn). Die diesjährige Niedrigwasserphase an der Weser ist noch nicht beendet – auch wenn die Regenfälle der vergangenen Tage etwas Entspannung gebracht haben.

Die Bundesanstalt für Gewässerkunde mit Sitz in Koblenz hat gestern einen neuen Niedrigwasserbericht zur aktuellen Niedrigwasserphase veröffentlicht.

(Zum Bild: Die aktuelle Wasserstandsübersicht der Bundesanstalt für Gewässerkunde. Der Verlauf der blauen Linie zeigt - jeweils gemessen in Vlotho - den Wasserstand der Weser an. Immerhin: Es ist im Verlauf wieder etwas Bewegung drin. Quelle: Bundesanstalt für Gewässerkunde)

Fortsetzung von Seite 1

Darin heißt es: „Großräumig ergiebige Regenfälle prägten das Wetter der aktuellen Berichtswoche. Die relevanten Niedrigwassermarken werden daher vielerorts nun wieder überschritten. Größere Abschnitte von Elbe, Weser und Ems liegen derzeit jedoch noch darunter. Die gefallenen und für die nächsten Tage vorhergesagten Niederschläge werden voraussichtlich zur weiteren Erholung der Wasserstände führen. Für die kommenden Wochen zeichnen sich erneut fallende Wasserstände ab, ohne dass dabei Extremwerte in Sicht sind.

Die diesjährige Niedrigwasserphase ist daher trotz einer kleinen „Verschnaufpause“ noch nicht beendet. Auch die in den letzten Wochen am stärksten von Niedrigwasser betroffenen nord-westlich gelegenen Flussgebiete der Weser und der Ems bekamen im Verlauf dieser Berichtswoche Regenmengen ab, die zunächst zumindest wieder etwas Bewegung in die zuvor über Wochen im extremen Niedrigwasserbereich verharrenden Pegelstände die Regenfälle der vergangenen Tage brachten.“

 

 

powered by MEDIENAGENTUR ZEITMASCHINE