Flug Nach Planmäßig
Flug Von Planmäßig
Robin Hood - Das Musical

Knapp einem Beinaheunfall entgangen

Falschfahrerin (78) warnt die entgegenkommenden Autos mit Lichthupe

Mittwoch 9. November 2022 - Hannover (wbn). Eine Falschfahrerin – besser bekannt auch als „Geisterfahrerin“ – ist mit ihrem weißen VW Touran auf der B433 und der B6 unterwegs gewesen.

Sie hat die korrekt entgegenkommenden Fahrer mit Lichthupe gewarnt. Dabei sei es zu einem Beinaheunfall gekommen, teilt die Polizei mit.

Fortsetzung von Seite 1
Die 78-Jährige hat dann ihren Fehler korrigiert indem sie auf dem Tankstellengelände auf Höhe der Anschlussstelle „Messe Süd“ gewendet hat.
Die Polizei bittet nunmehr um Zeugenhinweise aus der Bevölkerung zu diesem Vorfall.
Nachfolgend der Polizeibericht: „Am Dienstag, 08.11.2022, kam es auf der B 433 und der B 6 zu einer Gefährdung des Straßenverkehrs durch einen Pkw, welcher entgegen der Fahrtrichtung auf der falschen Seite fuhr. Durch die Geisterfahrerin kam es zusätzlich zu mindestens einem Beinahe-Unfall. Die Polizei sucht weitere Zeugen. Nach bisherigen Erkenntnissen der Bundesautobahnpolizei Hannover ereignete sich der Vorfall um circa 19:40 Uhr auf der B 443 und der B 6 zwischen der Abfahrt "Laatzen/ Rethen" und der Abfahrt zu einer Tankstelle an der Ausfahrt "Messe-Süd". Eine 78-jährige Hannoveranerin fuhr mit ihrem weißen Volkswagen Touran von der Bundesstraße B 443 kommend im Baustellenbereich entgegengesetzt der Richtungsfahrbahn Hildesheim auf die B 6 auf.
Hier fuhr sie als sogenannte Geisterfahrerin in Fahrtrichtung Hannover auf dem linken von zwei Fahrstreifen. Die Falschfahrt zog sich über circa vier Kilometer bis zu einer Tankstelle auf Höhe der Anschlussstelle "Messe Süd". Dort gelang es der 78-Jährigen mit ihrem Pkw auf dem Tankstellengelände zu wenden. Vor dem Eintreffen der Polizei entfernte sich die Frau jedoch von dem Tankstellengelände. Durch Ermittlungen der Autobahnpolizei Hannover konnte die Identität der Falschfahrerin festgestellt werden.

Die Polizei macht darauf aufmerksam, dass die Falschfahrerin entgegenkommende Fahrzeuge mittels Lichthupe und Warnblinklicht warnte. Es besteht die Möglichkeit, dass die 78-Jährige bereits auf der B 443 auf der falschen Seite fuhr. Durch die Falschfahrt kam es zu mehreren Gefährdungen anderer Verkehrsteilnehmer und mindestens einem Beinahe-Unfall. Personen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden gebeten, sich bei der Autobahnpolizei Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-8930 zu melden.“

 

 

 

powered by MEDIENAGENTUR ZEITMASCHINE