Flug Nach Planmäßig
Flug Von Planmäßig
Unison MUSIC vs. WAR

HSG Blomberg ist zurück in der Erfolgsspur

Beeindruckender Heimsieg gegen Sachsen Zwickau

Sonntag 4. Februar 2024 - Blomberg (wbn). Die HSG Blomberg-Lippe hat mit einem beeindruckenden 33:20-Heimsieg gegen den BSV Sachsen Zwickau zurück in die Erfolgsspur gefunden.

Gegen die Gäste aus Westsachsen lieferten die Blomberger Handballerinnen eine überzeugende Leistung ab und siegten auch in der Höhe verdient.

Fortsetzung von Seite 1
Bereits zur Halbzeit hatte die HSG mit 16:7 in Front gelegen. Beste Werferin für die Nelkenstädterinnen vor 846 Zuschauern war Nieke Kühne mit acht Treffern.
Durch den Sieg festigten die Schützlinge von Steffen Birkner den fünften Tabellenplatz. Zur Personalsituation: HSG-Trainer Birkner musste für die Partie auf drei seiner Spielerinnen verzichten. Die langzeitverletzte Nele Franz absolviert weiterhin erfolgreich ihre Reha. Stefanie Kaiser wurde am Freitag erfolgreich am linken Fuß operiert und wird ihrem Team voraussichtlich die nächsten Wochen fehlen. Marie Michalczik klagte unter der Woche über Rückenbeschwerden und wird vorerst auf unbestimmte Zeit aus dem Training- und Spielbetrieb genommen.
Somit ging die HSG mit 13 Akteurinnen in den 14. Spieltag.HSG mit Traumstart in die Partie: Die HSG erwischte den deutlich besseren Start und konnte nach fünf gespielten Minuten durch einen Doppelschlag von Nieke Kühne mit 2:0 in Führung gehen. Auch die Defensive der HSG ließ zunächst wenig zu und wenn doch einmal ein Ball auf das Gehäuse der HSG kam, war Torhüterin Melanie Veith zur Stelle. Es dauerte bis zur siebten Spielminute, ehe die Gäste aus Zwickau ihren ersten Treffer erzielen und auf 4:1 verkürzen konnten. Doch die Mannschaft von Steffen Birkner zeigte sich davon wenig beeindruckt und auch eine Auszeit von Gästetrainer Norman Rentsch konnte nicht verhindern, dass die HSG in der 13. Minute auf 8:2 davonzog. Die Nelkenstädterinnen agierten sowohl in der Offensive als auch in der Defensive sehr konzentriert, sodass Zwickaus Cheftrainer bereits in der 19. Minute die zweite Auszeit nahm, um sein Team neu einzustellen. Doch auch diese zeigte wenig Wirkung. Die Blombergerinnen machten einfach weiter und als Lisa Rajes in der 22. Minute zum 13:5 ins verwaiste Gästetor traf, betrug die Führung erstmals acht Tore. HSG-Coach Steffen Birkner nutzte die deutliche Überlegenheit und wechselte frühzeitig durch, um allen Spielerinnen Einsatzzeit zu geben. Dies tat der Dominanz des lippischen Bundesligisten keinen Abbruch, bis zur Halbzeitpause hatte sich die HSG eine komfortable 16:7-Führung erspielt. Zu Beginn der zweiten Hälfte war es das gleiche Bild. Die HSG verteidigte konzentriert und aggressiv und ließ weiterhin kaum etwas zu. Auch im Angriff spielten die Nelkenstädterinnen fokussiert weiter. Laura Rüffieux vom Kreis erhöhte in der 35. Minute auf 20:8 und als Judith Tietjen kurze Zeit später per Tempogegenstoß erfolgreich war, betrug der Vorsprung erstmalig 13 Treffer.
Auch wenn die Gäste aus Zwickau jetzt öfter zum Torerfolg kamen, änderte das nichts am deutlichen Ergebnis. Vorne zauberte die Mannschaft von Cheftrainer Birkner teilweise und spielte sich in einen regelrechten Rausch. Die Zuschauer an der Ulmenallee honorierten die Leistung ihrer Schützlinge mit einer hervorragenden Stimmung. Am Ende stand ein deutlicher 33:20-Heimerfolg auf der Anzeigetafel.
Trainer Birkner freute sich über die wenigen Fehler seiner Mannschaft am Samstagabend: „Wir haben heute ein Spiel gemacht, wo wir wenig Fehler machen und eine aggressive Verteidigung spielen. Zwickau hat eine gute Kreisläufer-Kooperation, die meine Mannschaft ebenfalls gut verteidigt hat. Heute kam jede Spielerin im Kader auf ihre Spielminuten, jede hat Verantwortung bekommen und übernommen. Das war eine gute Mannschaftsleistung in allen Teilen heute Abend. Ich bin ich heute sehr zufrieden mit dem Spiel und nun wollen wir uns auf das schwere Auswärtsspiel am kommenden Wochenende gegen SV Union Halle-Neustadt konzentrieren.“ Weiter geht es am kommenden Samstag mit dem Auswärtsspiel beim SV Union Halle-Neustadt. Das nächste Heimspiel findet dann zu ungewohnter Zeit am Freitag, dem 16. Februar um 19:00 Uhr statt. Dann ist Borussia Dortmund zu Gast an der Ulmenallee.
Tickets für diese Partie gibt es wie gewohnt in der HSG-Geschäftsstelle oder im Online-Ticketshop auf www.diehsg.de.

Tore für die HSG Blomberg-Lippe: Kühne (8), Vegué (5/1), Tietjen (5), Rüffieux (3), Ruwe (3), Hauf (3), Hoberg (2), Rajes (2), Veith (1), Frey (1)

Tore für den BSV Sachsen Zwickau: Montag (5), Szabó (4), Hrvatin (3/1), Ihlefeldt (3), Madjovska (2), Peter (2), Lakatos (1)

 

 

powered by MEDIENAGENTUR ZEITMASCHINE

female orgasm https://pornlux.com analed Library z-lib project