Flug Nach Planmäßig
Flug Von Planmäßig
Unison MUSIC vs. WAR

Tatverdächtige: Ein Tunesier und ein Marokkaner / Mit Aktualisierung

Das Opfer der Schläger am Kiosk ist heute seinen Kopfverletzungen erlegen

Freitag 3. Mai 2024 - Paderborn (wbn). Ein 30 Jahre alter Mann aus Paderborn ist heute den schweren Kopfverletzungen erlegen, die ihm zwei Tatverdächtige mit migrantischem Hintergrund vor einem Kiosk in Paderborn zugefügt hatten.

Die Polizei: „Das 30-jährige Opfer erlitt bei dem Angriff schwere Verletzungen, die einen unumkehrbaren Ausfall der gesamten Hirnfunktionen durch eine subarachnoidale Einblutung am Kopf zur Folge hatte.“ Im Zuge einer eingeleiteten Öffentlichkeitsfahndung hat es inzwischen Hinweise zu den Tatverdächtigen gegeben.

(Zum Bild: Wer kann der Polizei Hinweise zu diesen beiden Tatverdächtigen geben? Foto: Polizei)

Fortsetzung von Seite 1
Die Polizei beschreibt den aktuellen Stand wie folgt: „Es handelt sich bei der Person mit dem schwarzen Basecap sehr wahrscheinlich um einen 18-jährigen Tunesier und bei der Person im Fußballtrikot sehr wahrscheinlich um einen 17-jährigen Marokkaner. Die Verdächtigen sind derzeit untergetaucht. Hinweise zum aktuellen Aufenthaltsort aus der Bevölkerung werden dringend erbeten.“ Nachfolgend zwei Polizeiberichte: „Wie berichtet, wurde ein 30-jähriger Paderborner in der Nacht auf Mittwoch, den 01.05.2024, von zunächst drei unbekannten Tätern lebensgefährlich verletzt.

Die Mordkommission "Kiosk" benennt weitere Details zum Gesundheitszustand des Opfers und zu den gesuchten Personen.

Im Zuge der Öffentlichkeitsfahndung erhielten die Ermittler zahlreiche Hinweise auf die Identitäten der abgelichteten Personen, sodass zwei Personen nun namentlich feststehen. Es handelt sich bei der Person mit dem schwarzen Basecap sehr wahrscheinlich um einen 18-jährigen Tunesier und bei der Person im Fußballtrikot sehr wahrscheinlich um einen 17-jährigen Marokkaner. Die Verdächtigen sind derzeit untergetaucht. Hinweise zum aktuellen Aufenthaltsort aus der Bevölkerung werden dringend erbeten.

Die Polizei weist an dieser Stelle deutlich darauf hin, dass Personen, die die Tatverdächtigen versteckt halten, sich selbst wegen Strafvereitelung strafbar machen!

Das 30-jährige Opfer erlitt bei dem Angriff schwere Verletzungen, die einen unumkehrbaren Ausfall der gesamten Hirnfunktionen durch eine subarachnoidale Einblutung am Kopf zur Folge hatte.

Heute, gegen 17:30 Uhr, verstarb der 30-Jährige an seiner schweren Kopfverletzung. Eine Obduktion durch die Rechtsmedizin wird zeitnah veranlasst werden.

In der Nacht auf den 01.05.2024, gegen 00:50 Uhr, kam es in der Marienstraße in Paderborn, vor einem Kiosk, zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen.

Im Zuge der Auseinandersetzung soll ein unbekannter Täter einem 30-jährigen Paderborner mit einem Gegenstand auf den Kopf geschlagen haben, sodass dieser zu Boden gegangen sei. Daraufhin soll der Täter, gemeinsam mit zwei weiteren Personen, auf den am Boden liegenden Geschädigten eingetreten haben. Hierbei wurde der Paderborner lebensgefährlich verletzt. Von bleibenden Schäden aufgrund einer massiven Kopfverletzung ist auszugehen.

Die Tatverdächtigen können wie folgt beschrieben werden:

1. männlich, lockige dunkle Haare, Brille, auffälliges rotes T-Shirt mit grünem Streifen auf der Brust, Jeans

2. männlich, dunkle kurze Haare, Basecap, dunkles T-Shirt

3. männlich, schwarze Haare, weißes T-Shirt

Die Ermittlungen wegen versuchtem Totschlag werden von der Staatsanwaltschaft Paderborn, zusammen mit der Mordkommission "Kiosk" des Polizeipräsidiums Bielefeld, unter der Leitung von KHK Stefan Esdar, geführt.

Die Ermittler gehen davon aus, dass die Tat möglicherweise durch Unbeteiligte gefilmt worden ist. Die Polizei bitte daher darum, dass Personen, die das Tatgeschehen gesehen oder gefilmt haben, oder die Angaben zur Identität oder dem Aufenthaltsort der Tatverdächtigen machen können, sich bei einer nahegelegenen Polizeidienststelle oder der Mordkommission zu melden:

Polizeipräsidium Bielefeld / Kriminalkommissariat 11 / 0521/545-0 wenden.“

Ergänzenden Polizeimeldung vom 6. Mai 2024: "Bielefeld / Paderborn - Wie berichtet, wurde ein 30-jähriger Paderborner in der Nacht auf Mittwoch, den 01.05.2024, von zunächst drei unbekannten Tätern lebensgefährlich verletzt.

In der Nacht von Sonntag auf Montag, 06.05.2024 gegen 00:50 Uhr, stellten sich die zwei auf dem Fahndungsfoto abgebildeten Tatverdächtigen bei einer Polizeidienststelle in Paderborn.

Die Polizei bedankt sich für eine Vielzahl an Hinweisen.

Die Ermittlungen zum dritten Tatverdächtigen dauern an."

 

 

powered by MEDIENAGENTUR ZEITMASCHINE

female orgasm https://pornlux.com analed