Flug Nach Planmäßig
Flug Von Planmäßig
Unison MUSIC vs. WAR

Mutmassliche Täter ohne festen Wohnsitz / Mit Update

Mann (58) mit mehreren Messerstichen getötet - zwei Tatverdächtige am Tatort festgenommen

Sonntag 19. Mai 2024 -  Höxter / Warburg (wbn). Tötungsdelikt in einer Wohnung in Warburg. Zwei Personen ohne festen Wohnsitz sind in der Wohnung des männlichen Opfers angetroffen worden und haben sich als Tatverdächtige ohne Widerstand festnehmen lassen.

Es handelt sich um einen 32 Jahre alten Mann und eine 31-Jährige. Das Opfer wies mehrere Stichverletzungen auf, die als Todesursache festgestellt worden sind. Eine Mordkommission soll die Umstände der Tat klären.

Fortsetzung von Seite 1
Opfer und Täter sollen sich zuvor in der Wohnung aufgehalten haben. Über den Notruf war heute Mittag ein Hinweis auf ein Gewaltdelikt in der Straße Wormelner Twete in Warburg eingegangen. Die beiden Tatverdächtigen sollen morgen einem Haftrichter vorgeführt werden. Nachfolgend der Polizeibericht in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft: „Ein 32-jähriger Mann und eine 31-jährige Frau stehen im dringenden Tatverdacht, in der Nacht auf Sonntag, 19.05.2024, einen 58-jährigen Warburger in seiner Wohnung getötet zu haben.

Am Sonntagmittag ging bei der Leitstelle der Polizei Höxter ein Notruf ein. In dem Telefonat setzte eine männliche Person die Beamten über ein Gewaltdelikt in der Straße Wormelner Twete in Kenntnis.

Polizeibeamte suchten unverzüglich die Anschrift des mutmaßlichen Opfers auf. In seiner Wohnung fanden sie sowohl das verstorbene Opfer als auch die beiden Tatverdächtigen. Der 32-jährige Mann und die 31-jährige Frau, beide ohne festen Wohnsitz, ließen sich widerstandslos festnehmen.

Das 58-jährige Opfer war beim Eintreffen der Polizisten bereits verstorben. Ursächlich waren nach ersten Erkenntnissen mehrere Stichverletzungen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand kannten sich Opfer und Täter und hatten sich zuvor gemeinsam in der Wohnung aufgehalten.

Eine Mordkommission wurde durch das Polizeipräsidium Bielefeld eingerichtet, um die Hintergründe der Tat aufzuklären. Die MK "Worm" unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Alexander Scholz besteht aus Höxteraner und Bielefelder Kriminalbeamten.

Eine Obduktion des Leichnams ist für Montag, 20.05.2024, vorgesehen. Am selben Tag sollen auch die beiden Tatverdächtigen einem Haftrichter vorgeführt werden.“

Ergänzende Mitteilung der Staatsanwaltschaft vom heutigen Montag: "Wie berichtet, besteht der dringende Tatverdacht gegen einen 32-jährigen Mann und eine 31-jährige Frau, in der Nacht auf Sonntag, 19.05.2024, einen 58-jährigen Warburger in seiner Wohnung getötet zu haben.

Gegen 14:00 Uhr erfolgte auf Antrag der Staatsanwaltschaft Paderborn die Vorführung des 32-Jährigen und der 31-Jährigen beim Amtsgericht Paderborn. Die zuständige Haftrichterin erließ antragsmäßig einen Untersuchungshaftbefehl wegen gemeinschaftlichen Totschlags. Die beiden Tatverdächtigen sitzen nun in einer Justizvollzugsanstalt ein.

Die mehrstündige Obduktion des Verstorbenen heute ergab, dass er auf Grund multipler Stichverletzungen verblutet ist. Die Ermittlungen der MK "Worm" zu dem konkreten Tatablauf und einem möglichen Motiv dauern an."

 

 

 

powered by MEDIENAGENTUR ZEITMASCHINE

female orgasm https://pornlux.com analed