Vermutlich Gastherme defekt

Mann beim Duschen zusammengebrochen - Rettungssanitäter lösen Gasalarm aus

Sonntag 8. Dezember 2019 - Bad Nenndorf (wbn). Rettungseinsatz nach Gasalarm. Der Bewohner eines Mehrfamilienhauses ist heute beim Duschen zusammengebrochen und hat das Bewusstsein verloren.

Rettungssanitäter stellten vor Ort eine erhöhte CO-Konzentration fest. Die unverzüglich alarmierte Feuerwehr war mit 20 Mann im Einsatz und hat das gesamte Haus belüftet nachdem das Gas abgestellt worden war.

Fortsetzung von Seite 1

Das Gas ist vermutlich durch eine defekte Gastherme ausgetreten.

Nachfolgend der Polizeibericht aus Bad Nenndorf: „In Bad Nenndorf ist es am Sonntagnachmittag zu einem größeren Rettungseinsatz gekommen. Nachdem durch Bewohner eines Mehrfamilienhauses gemeldet wurde, dass eine Person beim Duschen bewusstlos zusammengebrochen sei, haben Rettungssanitäter vor Ort eine erhöhte CO-Konzentration durch einen mitgeführten CO-Warner festgestellt.

Anschließend war die Feuerwehr mit 20 Mann vor Ort und die Rettungskräfte waren mit einem Notarztwagen und drei Rettungswagen vertreten. Es wurde festgestellt, dass das Gas vermutlich durch eine defekte Gastherme ausgetreten ist. Die Feuerwehr stellte das Gas ab und lüftete das komplette Haus. Anschließend konnten die Bewohner das Gebäude bei ausgeschalteter Heizung wieder betreten.

Letztendlich blieb es bei einer durch Gas verletzten Person, die mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht wurde.“