"Biene" hat einen guten Job gemacht
Ladendieb versteckt sich im Gebüsch - und hat plötzlich die Schnauze des Gesetzes vor sich

Sonntag 16. Januar 2022 - Lemgo (wbn). Der gewalttätige Ladendieb (18) konnte einen 25-Jährigen mit einem brutalen Schlag abschütteln. Aber nicht die Polizeidiensthündin „Biene“.

Diese hat den Täter nach seiner Flucht aus einem Supermarkt unterm Gebüsch im Abteigarten erschnüffelt.

Fortsetzung von Seite 1
Da hat der Dieb endlich aufgegeben. Nachfolgend der Polizeibericht aus Lippe: „Am Freitagabend kam es in der Zeit zwischen 20.20 Uhr und

20.40 Uhr einem Supermarkt am Steinweg zu einem Ladendiebstahl, bei dem der 18-jährige Täter zunächst unerkannt den Supermarkt verlassen konnte. Einem aufmerksamen 25-jährigen Lemgoer ist es zu verdanken, dass die Polizei den Täter finden und festnehmen konnte. Dem 25-Jährigen war der Täter bereits im Markt aufgefallen und hatte ihn auf dem Parkplatz auf den Diebstahl angesprochen. Der 18-Jährige bewarf den 25-Jährigen daraufhin mit den gestohlenen Waren und versuchte zu flüchten. Der 25-Jährige verfolgte und stellte ihn. Nun wurde der 25-Jährige vom 18-jährigen Täter unvermittelt angegriffen und durch Faustschläge so stark verletzt, dass der 18-Jährige seine Flucht weiter fortsetzten konnte.

Zur Fahndung nach dem Täter setzte die Polizei u. a. auch einen Diensthundführer mit seiner Diensthündin "Biene" ein. Biene gelang es die Spur des Täters bis in den Abteigarten zu verfolgen, wo sie den Täter unter einem Gebüsch erschnüffelte. Hier konnte der Täter ohne weiteren Einsatz der Diensthündin vorläufig festgenommen werden.