Flug Nach Planmäßig
Flug Von Planmäßig
Unison MUSIC vs. WAR

Strom und Gasversorger Stadtwerke Hameln


KAW

 

 




Heute ist die Stichwahl in Coppenbrügge:

Wer wird Bürgermeister und lenkt künftig die Geschicke des Fleckens am Ith?

Sonntag 23. Juni 2024 - Coppenbrügge (wbn). Heute ist die Stichwahl in Coppenbrügge. Sie beantwortet mit der Mehrheitsentscheidung der abgegebenen gültigen Stimmen die Frage wer von den beiden Bewerbern nun Bürgermeister im Rathaus von Coppenbrügge werden soll.

Jan Wiwiorra, der erfahrene Verwaltungsbeamte der Ith-Gemeinde, steht ebenso zur Wahl wie der Berufsfeuerwehrmann aus Hannover Thomas Küllig. Küllig hatte im ersten Wahlgang nach einer intensiven Präsenz an der Haustür der Wählerschaft deutlich die meisten Stimmen auf sich vereinigen können. Doch das Kräfteverhältnis dürfte sich seitdem nochmals verschoben haben.

 

Fortsetzung von Seite 1

Der einstige ebenfalls beliebte Kandidat Yavuz Bulut hat in den vergangenen Tagen ein klares Zeichen gesetzt auf seinen Plakaten: „Wählt Jan“ mobilisierte er seine Wählerschaft in Richtung Jan Wiwiorra. Ihm traut er die erforderliche Dynamik zu um für Coppenbrügge die Weichen in die Zukunft zu stellen und sieht Übereinstimmungen in den Ansichten.

Der Verwaltungsbeamte Jan Wiwiorra bekommt auch uneingeschränkt die Zustimmung seines ehemaligen Mitbewerbers Elmar Alexander Windeler.

Schnörkellos hat Windeler auf facebook erklärt: „Ich wähle Jan Wiwiorra, weil ich weiterhin überzeugt bin, dass Fachlichkeit in komplexen Verwaltungsverfahren für den Bürgermeisterposten dringender denn je notwendig ist und weil er durch engagierte Ratsfrauen und Ratsherren eine gute politische Zielsetzung zur Umsetzung bekommt.“

Zwar ist auch Windeler seinerzeit als parteilos angetreten. Doch hatte er die Unterstützung vieler Wählerinnen und Wähler aus dem Klientel der Sozialdemokraten und der Grünen.

Küllig wiederum wusste die Rückendeckung der lokalen FDP hinter sich, die in ihren besseren Tagen in der Person des liberalen und instinktsicheren Lokalmatadoren Helmut Zeddies den nunmehr ausgeschiedenen Bürgermeister Hans-Ulrich Peschka (CDU) unterstützt hatte.

Peschka wiederum dürfte in der Person von Jan Wiwiorra - parteilos - aufgrund dessen erwiesener Fachlichkeit und der langjährigen vertrauensvollen Zusammenarbeit den geeignetsten Stichwahl-Kandidaten sehen.

Wie dem auch sei: Der Endspurt bleibt spannend und beide Bewerber sind auf jeden Fall überzeugte und erwiesene Demokraten mit jeweils starkem Rückhalt im Flecken am Ith.

 

powered by MEDIENAGENTUR ZEITMASCHINE

female orgasm https://pornlux.com analed