Flug Nach Planmäßig
Flug Von Planmäßig

Strom und Gasversorger Stadtwerke Weserbergland


Strom und Gasversorger Stadtwerke Hameln


KAW

 

 




59-jährige Renaultfahrerin schwer verletzt
Mit dem Laguna plötzlich von der Straße abgekommen und gegen Baum geknallt


Delligsen (wbn). Die Renault-Fahrerin war nach einem Aufprall gegen einen Straßenbaum hoffnungslos in ihrem Fahrzeugwrack eingeklemmt und musste mit Hilfe der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Die Feuerewehr setzte schweres Gerät ein.


Warum die Laguna-Fahrerin plötzlich nach rechts abkam und gegen den Baum prallte, ist noch unklar. Sie wurde schwer verletzt. Es besteht aber keine Lebensgefahr, wie die Polizei aus Holzminden mitteilt. Hier der Polizeibericht vom heutigen Nachmittag: Mit schweren Verletzungen musste am gestrigen Samstagmittag eine 59-jährige Frau in das Krankenhaus nach Alfeld eingeliefert werden, nachdem sie mit ihrem PKW von der Fahrbahn  abgekommen und gegen einen Straßenbaum geprallt war. Sie wurde glücklicherweise nicht lebensgefährlich verletzt. Gegen 13.30 Uhr war die Frau aus Grünenplan mit ihrem Renault Laguna auf der Landesstraße 589 aus Richtung Grünenplan kommend, in Richtung Delligsen unterwegs.
(Zum Bild: Mit schwerem Gerät musste die Feuerwehr die Renault-Fahrerin aus dem Autowrack holen. Foto: Polizei)

Weiterlesen...

 
War's der heiße Ofen?
Alarm für die Duinger Feuerwehr: Das neue Jahr begann für die Kleingärtner mit einem Gartenhausbrand


Duingen (wbn).  Heiße Silvesterfeier bei den Kleingärtnern in Duingen. Das neue Jahr war schon 1.30 Uhr alt, da brach in einer Gartenlaube Feuer aus.


Es wurde die Freiwillige Feuerwehr Duingen alarmiert, die das Feuer auch schnell im Griff hatte. Dennoch entstand ein Sachschaden von 5000 Euro. Als Brandursache kommt der Ofen in der Gartenlaube in Frage. Hier der Polizeibericht aus Alfeld: „Duingen, Eichenkamp, Kleingartenverein "Waldfrieden".

Weiterlesen...

 

Polizei bittet um Hinweise

Unerfreuliche "Bescherung" für einen Duinger kurz vor Weihnachten - Opel gerammt und Unfallflucht begangen

Duingen/Alfeld (wbn). Schöne Bescherung: Ein 39-jähriger Duinger parkte seinen Opel in Alfeld am Medi 3. Als er zurückkam entdeckte er einen Unfallschaden am Heck.

Der Unfallverursacher hatte sich jedoch unerlaubt entfernt. Unfallflucht lag auch auf dem “Seven Hills Bowling“-Parkplatz vor. Ebenfalls in Alfeld. Betroffen war ein Renault-Fahrer aus Kreiensen. Auch hier erbittet die Polizei Hinweise aus der Bevölkerung. Nachfolgend der Polizeibericht:  "Am Freitag, den 23.12.11, in der Zeit von 11:30 Uhr bis 12:30 Uhr, hatte ein 59-jähriger Duinger seinen Pkw Opel auf dem Parkplatz des Medi 3 in der Burgfreiheit in Alfeld abgestellt.

Weiterlesen...

 


Ein langer Mäusezug belagerte die Weihnachtsmarkt-Attraktion
Das größte Lebkuchen-Knusperhäuschen im Weserbergland stand auf dem Duinger Glöckchenmarkt

Von Ralph Lorenz

Duingen (wbn).  Während in Weserbergland-Zentren wie Hameln alle Jahre wieder über die Ausrichtung des Weihnachtsmarktes gestritten wird und die Besucherzahlen schwanken, erfreuen sich Veranstaltungen in den kleinen Dörfern weiterhin größter Beliebheit.  Besonders erfolgreich ist hierbei  die Gemeinde Duingen, deren Gewerbetreibende mit ihrem Glöckchenmarkt Tausende Besucher anlocken. Diesjährige Attraktion: Ein Mega-Knusperhäuschen zum anknabbern. Kuchenmeister war der Sponsor.

Die Weserbergland-Nachrichten.de gingen der Sache auf die Spur und stellten sich die Frage, was den besonderen Reiz dieser vorweihnachtlichen Traditionsveranstaltung ausmacht, die jeweils am vierten Advent stattfindet. Es sind im Grunde genommen einfache aber wirksame Spielregeln. Es gibt jeweils ein „Highlight“ seitens des Veranstalters – und das Publikum bringt die Glühweinlaune mit. Dabei kommen die Duinger mit erstaunlich wenig Glühweinständen aus. Vorgeglüht wird die Weihnachtsstimmung vielmehr mit ideenreichen Events.

Mit Mäuseohren und Fackelzug zum Weihnachtsmarkt

So wurden Mäuseohren für den Mäusemarsch ausgegeben, woraufhin sich ein von Fackelträgern begleiteter Mäusezug erlebnishungrig zum „größten Knusperhäuschen“ der Region in Bewegung setzte. Begleitet von Fackelträgern. Das Knusperhäuschen-Dach öffnete sich in Anbetracht dieses Mäuse-Ansturms und eine in die Jahre gekommene Dorfschönheit, die sich Hexe nannte, warf aus der Knusperhäuschendachluke unablässig bunte Bälle in die Mäuseschar. Auf diese Weise bleiben auch die Duinger bei der Jugend immer am Ball.

Weiterlesen...

 

Hinweise nimmt Polizeidienststelle entgegen

Fensterscheibe am Treppenaufgang der Duinger Schule mit Steinwurf mutwillig zerstört

Duingen (wbn).  Klirrendes Geräusch in der Duinger Schule außerhalb der Schulzeit und dreihundert Euro Sachschaden.

Eine unbekannte Person hat ihrem Frust an der Schulzeit offenbar freien Lauf gelassen und mit einem Stein eine Scheibe eingeworfen. Hierzu der Polizeibericht aus Duingen, der uns heute erst erreicht hat: „In der Zeit vom 08.12.2011, 17:00 h, bis 09.12.2011, 06:30 h, zerstörte ein unbekannter Täter durch einen Steinwurf eine Scheibe des Treppenaufganges der Schule an der Lübecker Straße. Schaden: ca. 300,- Euro.“ Wer hat etwas dazu bemerkt? Wie immer werden Hinweise von der nächsten Polizeidienststelle entgegengenommen.

 

Heute große Weihnachts-Tombola mit Hauptpreis im Wert von 1000 Euro

"Glöckchenmarkt" in Duingen - der Marsch der kleinen Mäuse zum Knusperhäuschen

Duingen (wbn). Für weihnachtliche Stimmung hatte der erste Schneefall schon gesorgt. Seit 10 Uhr ist in Duingen der traditionelle „Glöckchenmarkt“ zum vierten Advent im Gange. Der Aktionskreis Gewerbezentrum Duingen will  auch dieses Jahr wieder mit zahlreichen Attraktionen  und Gewinnen der Glöckchenmarktlotterie (Hauptpreis 1000 € in „AGD Taler“) die Besucher begeistern.

Ab 11 Uhr erfolgt die  Verlosung der ersten Gewinne. Um 13 Uhr findet die offizielle Eröffnung durch Duingens Bürgermeister Klaus Krumfuß statt. Gegen 16 Uhr werden die kleinen Markbesucher eingesammelt und zum Mäuschentreffpunkt gebracht. Wer keine Mäuseohren mitgebracht hat, bekommt hier seine Mäuseohren und gegen 16.15 Uhr marschieren die Mäuse, begleitet vom Fackelzug des Fanfarenzuges der  Schreberjugend  Duingen über den Glöckchenmarkt zum „größten Knusperhäuschen“.

Weiterlesen...

 

Lasst uns froh und munter sein...

Marsch der Weihnachtsmäuse, Knusperhäuschen und Friedenslicht aus Bethlehem - in Duingen wird der Glöckchenmarkt gefeiert

Duingen (wbn). Weihnachtstipp im Ostkreis des Weserberglands: Wer in der Abfolge der heimischen Weihnachtsmärkte zuletzt kommt, feiert am besten. Das gilt auch für den „Glöckchenmarkt“ in Duingen, der traditionell immer am 4. Advent und damit ganz zuletzt über die Bühne geht. Auswärtige Weihnachtsmarkt-Besucher sind wie immer herzlich willkommen. An der gemeinsamen Feuerstelle ist genug Platz für die Gäste aus nah und fern.

Eine Märchen-Oma, das „größte Knusperhäuschen“, Glühwein, Feuerschale zum Aufwärmen, „Friedenslicht aus Bethlehem“ – die Duinger haben sich wieder allerhand einfallen lassen. Stolz sind sie auch auf  ihre Tombola. Bürgermeister Klaus Krumfuß höchstpersönlich wird moderieren und die Mitwirkung aller nennenswerten Vereine ist Ehrensache.

Erstmals auch ein Weihnachtsflohmarkt

Einen Weihnachtsflohmarkt gibt es diesmal auch.  Für die kleinen Besucher ist der Mäusetreffpunkt wichtig. Da bekommen die Kinder „Mäuseohren“ verpasst  und marschieren mucksmäuschen-laut mit dem Fanfarenzug der Schreberjugend Duingen bei Fackelschein über den Glöckchenmarkt zum größten Knusperhäuschen.  Das allein zeigt schon:  die Duinger können feiern.

Weiterlesen...

 

Gestern Abend in Coppengrave angehalten worden

Pkw-Fahrer aus Duingen unter Drogeneinfluß am Steuer - bei Kontrolle aufgeflogen

Alfeld/Coppengrave  (wbn). Unter Drogeneinfluß am Steuer. Das ist der Polizei bei einer Fahrzeugkontrolle gestern Abend nicht entgangen.

Der Pkw-Fahrer aus Duingen musste daraufhin sein Fahrzeug in Coppengrave stehen lassen. Hier der Polizeibericht vom heutigen Tag: „Ein 24-jähriger Duinger wurde am Samstagabend, 10.12.2011, gegen 21.30 Uhr, in Coppengrave, mit seinem Auto durch die Polizei kontrolliert.

Weiterlesen...

 

Ob fahrlässig oder vorsätzlich ist noch unklar

Großbrand in Duinger Lagerhalle mit 100.000 Euro Schaden - es war auf jeden Fall Brandstiftung!

Duingen  (wbn).  Es war Brandstiftung! Ob vorsätzlich oder fahrlässig ist noch unklar. Dies haben die brandpolizeilichen Ermittlungen am Tatort ergeben.

Eine nicht mehr genutzte Lagerhalle in Duingen stand am frühen Sonntag morgen in Flammen.  Kurz vor 4:00 Uhr alarmierte ein namentlich bekannter Zeuge die Polizei über einen Brand einer ungenutzten Lagerhalle in Duingen, Industriestraße. Unter Hinzuziehung aller Feuerwehren der Samtgemeinde Duingen, Einsatzleiter Fritz Stucke, wurde der Brand bekämpft und später gelöscht.  Hier die Mitteilung der Polizei vom heutigen Tag: „Die Brandursache für den Brand in der ungenutzten Lagerhalle in Duingen von gestern früh, Sonntag, gegen 04:00 Uhr, ist den Ermittlungen der Hildesheimer Brandermittler nach auf fahrlässige oder vorsätzliche Brandstiftung zurückzuführen.

Weiterlesen...

 

Klare Position des Frauen-Trios zur Agentur für Arbeit

Neue Landrätin und die beiden Volksvertreterinnen im Bundestag sind sich einig: Delligsern ist Irrfahrt nach Holzminden nicht zumutbar

Delligsen/Berlin (wbn).  Weibliches Abwehr-Trio. Die künftige Landrätin im Landkreis Holzminden, Angela Schürzeberg und die heimische Bundestagsabgeordnete Gabriele Lösekrug-Möller sowie deren Kollegin Sabine Tippelt in Holzminden ziehen an einem Strang wenn es um die möglichst bürgernahe Betreuung der Delligser durch die Agentur für Arbeit geht. „Die Interessen der  Bürger in Delligsen sollen nicht zum Spielball werden,“ betonen sie in einer Erklärung, die heute Nachmittag den Weserbergland-Nachrichten.de vorliegt.

Grund: Die Reform der Agentur für Arbeit berührt auch Niedersachsen. Im Laufe des nächsten Jahres soll die Zuständigkeit der Agenturen räumlich deckungsgleich mit den Landkreisen werden. Für Bürger und Bürgerinnen aus Delligsen , die bisher über die Geschäftsstelle Alfeld der Agentur für Arbeit Hildesheim betreut wurden, könnte dies zu großen Problemen führen, müssten sie zur Geschäftsstelle nach Holzminden fahren. In den Augen der Bundestagsabgeordneten Gabriele Lösekrug-Möller, der Landtagsabgeordneten Sabine Tippelt und der zukünftigen Landrätin Angela Schürzeberg, wäre dies nicht hinnehmbar.

Weiterlesen...

 

Arbeitsagentur-Reform erweist sich für Delligsen als Zumutung

LöMö: "Bestimmt hat der Bürgermeister von Delligsen noch ein paar Zimmer frei..."

Delligsen/Holzminden (wbn). Müssen die Delligser durch die Arbeitsagentur-Reform unzumutbare Wege auf sich nehmen? Die heimische Bundestagsabgeordnete Gabriele Lösekrug-Möller will das auf jeden Fall verhindern.

Im Zusammenhang mit der bundesweiten Reform der Agentur für Arbeit werden die Bezirke neu und damit landkreisscharf abgegrenzt. Für Bürger des Fleckens Delligsen könnte dadurch eine massive Verschlechterung eintreten, denn sie werden zurzeit von der Agentur Hildesheim/ Geschäftsstelle Alfeld bedient. Ab März 2012 wird die Geschäftsstelle Holzminden zuständig sein. Diese ist jedoch für die Delligser schlecht erreichbar. Wer auf den Öffentlichen Personennahverkehr angewiesen ist, braucht bis zu zwei Stunden für eine Fahrt.

Weiterlesen...

 
Weitere Beiträge...

powered by MEDIENAGENTUR ZEITMASCHINE