Kopfstand auf dem Acker

Notlandung bei Hildesheim - Pilot aus Meck-Pomm leicht verletzt

Mittwoch 24. Februar 2021 - Hildesheim / Dierhagen (wbn). Zuerst ein Triebwerksausfall, dann eine Notlandung – der 59 Jahre alte Pilot eines Kleinflugzeuges kam mit dem Schrecken und leichte Verletzungen davon.

Der Zwischenfall hat sich heute Nachmittag in der Nähe des Hildesheimer Flugplatzes ereignet. Das Kleinflugzeug war bei der Notlandung auf einem Acker plötzlich nach vorne gekippt.

Fortsetzung von Seite 1

Nachfolgend der Polizeibericht aus Hildesheim: „Am Nachmittag des 24.02.2021, gegen 14:00 Uhr, überschlug sich ein einmotoriges Flugzeug bei einer Notlandung auf einem Acker nördlich des Hildesheimer Flugplatzes.

Der 59-jährige Pilot aus Dierhagen in Mecklenburg-Vorpommern, der sich alleine in dem Flugzeug befand, wurde leicht verletzt. Vorliegenden Erkenntnissen zufolge startete der Pilot auf dem Hildesheimer Flugplatz zu einem Testflug.

In einer Höhe von etwa 100 Metern soll es zu einem Triebwerksausfall gekommen sein, worauf der 59-jährige eine Notlandung einleitete. Kurz nachdem das Flugzeug auf dem Acker landete und ausrollte, überschlug sich die Maschine nach vorne und kippte anschließend wieder zurück auf die Räder. Der leichtverletzte Pilot wurde durch den Rettungsdienst in ein Hildesheimer Krankenhaus verbracht.“