Unterstützung der lokalen Wirtschaft

Arbeitsagentur Hameln bescheinigt ihren Beschäftigten Corona-Negativtestungen

Dienstag 18. Mai 2021 – Hameln (wbn). Mit einem Negativtest ist der Zugang zu Läden oder zur Gastronomie einfacher. Die Arbeitsbedingungen im Büro ebenso. Das Test-Verfahren wird jetzt bei der Agentur für Arbeit umgesetzt. Nachfolgend geben die Weserbergland-Nachrichten.de die Mitteilung der Agentur für Arbeit im Wortlaut wieder:

„Am Dienstag, den 11.05.2021, hat der Niedersächsische Ministerpräsident Weil in seiner Regierungserklärung erklärt, dass Tests, die für Beschäftigte kontrolliert am Arbeitsplatz durchgeführt werden, als Zugangsberechtigung auch für andere Angebote anerkannt werden können, also etwa für den Besuch von Läden oder der Gastronomie.

Fortsetzung von Seite 1

 

Diese Möglichkeit wurde für Beschäftigte der Agentur für Arbeit Hameln kurzfristig umgesetzt.

„Durch diese Möglichkeit wollen wir einerseits das Öffnungsszenario der lokalen Wirtschaft und des gesellschaftlichen Lebens aktiv unterstützen,“ sagt Gerhard Durchstecher, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Hameln, und erklärt weiter: „Andererseits möchten wir als Arbeitgeber unseren Beschäftigten hierdurch ihren Alltag ein Stückweit erleichtern, bis wir als komplett Geimpfte eine solche Bescheinigung nicht mehr benötigen,“

Durchstecher weiter: „Nach der Regierungserklärung haben wir uns am Mittwoch entschlossen, diese von der Landesregierung mit den Spitzenorganisationen der Niedersächsischen Wirtschaft und dem DGB getroffene Vereinbarung zeitnah umsetzen. Aufgrund des Himmelfahrtstags konnten wir unsere Belegschaft am Freitag darüber informieren, dass wir ab Montag, dem 17.05.2021 täglich bis zu 40 Beschäftigten die Möglichkeit des Selbsttests unter Aufsicht geben werden.“

Sofern der Selbsttest negativ ausfällt, stellt die Agentur für Arbeit als Arbeitgeberin eine „Bescheinigung über das Ergebnis eines Antigentests zum Nachweis des Coronavirus“ aus, die für 24 Stunden gültig ist und beispielsweise zum Besuch von Geschäften und kulturellen Einrichtungen berechtigt.

Eine der ersten Beschäftigten, die dieses Angebot nutzen konnte, war die Pressesprecherin der Agentur für Arbeit Hameln, Stefanie Lenk. „Es freut mich, dass wir Beschäftigten der Arbeitsagentur Hameln dieses denkbar einfache Procedere nutzen können,“ sagt sie. Bis zu zweimal wöchentlich können Beschäftigte der Agentur für Arbeit in Hameln diese Möglichkeit in Anspruch nehmen."