Flug Nach Planmäßig
Flug Von Planmäßig

Strom und Gasversorger Stadtwerke Weserbergland


Strom und Gasversorger Stadtwerke Hameln


KAW

 

Wetter Hannover


Mit Fahne aufgefallen
Bora-Fahrer aus Lemgo ist schon an der ersten Rechtskurve gescheitert


Mittwoch 26. Mai 2021 - Aerzen (wbn). Der Bora-Fahrer aus Lemgo ist auf niedersächsischer Straße nicht weitgekommen. Gleich hinter der Landesgrenze hat er die erste Rechtskurve nicht geschafft, geriet aufgrund starken Gegenlenkens erneut über die Fahrbahn und schleuderte in den linken Straßengraben wo er sich auch noch überschlug.

Zum Glück hatte sich der 34-Jährige nur leicht verletzt. Doch als die Polizei kam bemerkte diese den Alkoholgeruch des Fahrers, der nun ein ganz neues Problem hatte. Es ergaben sich 0,42 Promille im Zusammenhang mit einem Unfall. Damit war auch der Führerschein erstmal weg! Nachfolgend der Polizeibericht aus Aerzen: „Ein 34jähriger Mann aus Lemgo befuhr am 26.05.2021, gegen 06:15 Uhr, mit seinem VW-Bora die Alverdisser Straße (Kreisstraße 36) in Richtung Aerzen. Kurz hinter der Landesgrenze, aus Nordrhein-Westfalen kommend, geriet er in einer Rechtskurve auf den rechten Seitenstreifen.
(Zum Bild: Auf dem Dach liegengeblieben - der VW Bora aus Lemgo. Foto: Polizei)


Fortsetzung von Seite 1

Durch starkes Gegenlenken schleuderte er daraufhin nach links quer über die Fahrbahn und stieß mit der Fahrzeugfront in den linken Straßengraben. Dort überschlug sich der Pkw und blieb ca. 10 Meter weiter, auf dem Dach, liegen. Der allein im Fahrzeug befindliche Fahrer wurde nicht verletzt.

Am Pkw entstand Totalschaden. Bei der Unfallaufnahme wurde leichter Atemalkoholgeruch bei dem Mann aus Lemgo festgestellt. Ein Test ergab eine Atemalkoholkonzentration von 0,42 Promille. Daraufhin wurde von dem Mann eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein einbehalten.“

 

 

powered by MEDIENAGENTUR ZEITMASCHINE