Flug Nach Planmäßig
Flug Von Planmäßig
Die Schatzinsel - Das Musical

BMW-Fahrer nahm Toyota-Fahrerin die Vorfahrt

Zusammenstoß zwischen drei Fahrzeugen - insgesamt vier Verletzte

Dienstag 23. November 2021 - Nienstedt / Bad Münder (wbn). Vier Verletzte, zwei davon besonders schwer verletzt, hat gestern ein Verkehrsunfall in Nienstedt gefordert.

Beteiligt waren ein BMW, ein Toyota und ein VW Bora. Die Polizei: „Ein 37-jähriger Mann aus dem Landkreis Schaumburg bog kurz vor 10.00 Uhr mit einem Pkw BMW von der Lauenauer Straße nach links in die Egestorfer Straße in Richtung Nienstedter Pass ab.

Fortsetzung von Seite 1
Hier kam es zur Kollision mit dem vorfahrtberechtigten Pkw Toyota, der von links kommend auf der Egestorfer Straße in Richtung Eimbeckhausen fuhr.“ Der Toyota wiederum stieß gegen den VW Bora.

Zwei leicht und zwei schwerverletzte Personen forderte nach ersten Erkenntnissen ein Verkehrsunfall, der sich am heutigen Montagvormittag in der Ortschaft Nienstedt ereignet hatte. An dem Verkehrsunfall an der Einmündung Egestorfer Straße / Lauenauer Straße waren drei Fahrzeuge beteiligt.

Ein 37-jähriger Mann aus dem Landkreis Schaumburg bog kurz vor 10.00 Uhr mit einem Pkw BMW von der Lauenauer Straße nach links in die Egestorfer Straße in Richtung Nienstedter Pass ab. Hier kam es zur Kollision mit dem vorfahrtberechtigten Pkw Toyota, der von links kommend auf der Egestorfer Straße in Richtung Eimbeckhausen fuhr.

Durch den Anstoß schleuderte der Toyota Yaris mit der Fahrerseite voran gegen die Front eines entgegenkommenden Pkw VW Bora.

Da die 52-jährige Toyota-Fahrerin aus Barsinghausen durch die deformierten Türen das Fahrzeug nicht selbständig verlassen konnte, wurde neben dem Rettungsdienst die Feuerwehr alarmiert.

Nach ersten Einschätzungen sind sowohl die 52-jährige Toyota-Fahrerin als auch die 18-jährige VW Bora-Fahrerin aus Bodenwerder schwer verletzt und mit Rettungswagen in entfernte Krankenhäuser transportiert worden. Der BMW-Fahrer und sein gleichaltriger Beifahrer blieben leicht verletzt.

Alle beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Während der Rettungsmaßnahmen und Unfallaufnahme war die Einmündung bis zum Abtransport der Unfallfahrzeuge bis ca. 12.00 Uhr gesperrt. Der Verkehr wurde örtlich abgeleitet."

 

 

 

powered by MEDIENAGENTUR ZEITMASCHINE