Flug Nach Planmäßig
Flug Von Planmäßig
Unison MUSIC vs. WAR

Sie waren der Sensation so nahe

HSG Blomberg-Lippe gibt sich dem Deutschen Meister knapp geschlagen

Montag 29. Januar 2024 - Blomberg (wbn). Die HSG Blomberg-Lippe hat ihr Heimspiel gegen den aktuellen Tabellenersten und amtierenden Deutschen Meister, die SG BBM Bietigheim mit 23:26 (8:14) verloren.

Nah dran war man in der Schlussphase an einer kleinen Sensation, nachdem das Team von Trainer Steffen Birkner den Champions League Teilnehmer im letzten Viertel vor erheblich Probleme gestellt hat. Beste HSG-Werferinnen gegen die Gäste aus Bietigheim waren Nieke Kühne und Laetitia Quist mit jeweils fünf Toren

Fortsetzung von Seite 1

Die Anfangsphase vor 946 Zuschauern an der Blomberger Ulmenallee gestaltete sich mit leichten Vorteilen für die Gäste, die von Spielbeginn an über 60 Minuten in Führung lagen. Bis zur 21. Spielminute konnten die Blombergerinnen das Spiel gegen die favorisierte SG BBM offen gestalten. Als Marie Michalczik von der 7-Meter-Marke zum 7:8 einnetzte, bestand an der Ulmenallee die Hoffnung auf eine Partie auf Augenhöhe. Jedoch servierte die HSG dem deutschen Meister in der restlichen ersten Spielhälfte zu viele technische Fehler und Ballverluste, sodass den Lipperinnen in den darauffolgenden acht Minuten lediglich ein Treffer gelang. Bietigheim nutzt die Gelegenheiten konsequent aus und erhöhte den Spielstand bis zur Halbzeitpause auf ein 8:14.

In der zweiten Hälfte zeigten sich die Hausherrinnen fokussierter und zielstrebiger in ihren Angriffen. Der sieben Tore Rückstand ließ sich jedoch nicht minimieren, weil Bietigheims Torhüterin Gabriela Moreschi (19 Paraden) immer wieder was dagegen hatte. Als die Gäste durch einen Doppelpack von Jenny Behrend zum 15:24 erhöht haben, nahm HSG-Trainer Steffen Birkner eine Auszeit. Diese zeigte in der Folge Wirkung. Die Blombergerinnen legten einen 5:0-Lauf auf die Platte und lagen in der 53. Spielminute nur noch mit vier Toren im Rückstand (20:24). Der deutsche Meister wirkte in der Schlussphase unkonzentriert und hatte nicht mehr die notwendige Frische. Mit den eigenen Fans im Rücken schien nun doch eine kleine Sensation für Nieke Kühne & Co. möglich. Die ehemalige HSG-Akteurin Xenia Smits war es jedoch, die der SG BBM mit zwei Treffern den Kopf aus der Schlinge gezogen hat. Nach dem Schlusspfiff stand ein 23:26 aus Sicht der HSG auf der Anzeigetafel.

HSG-Kapitänin Laura Rüffieux zeigte sich leicht ärgerlich nach der Partie, war jedoch mit der Reaktion nach der Niederlage in Neckarsulm zufrieden: „Wir wollten nach der Niederlage beim Schlusslicht in Neckarsulm eine Reaktion zeigen – und das ist uns gelungen. Wir haben bis zuletzt alles gegeben, sind selbst nach minus neun wieder zurückgekommen. Deshalb ist es ärgerlich, dass es am Ende doch minus drei war.“
HSG-Trainer Birkner beurteilte die Neiderlage gegen den Favoriten wie folgt: „Wir wollten nach dem Spiel in Neckarsulm couragierter im Angriff auftreten. Das ist uns in der ersten Halbzeit leider nicht ganz so gut gelungen. Wenn man die 60 Minuten nimmt, hat uns heute auch noch die Gäste-Torhüterin den Schneid abgekauft. Wir wollten gegen diesen starken Gegner unser Herz auf der Platte lassen und ich denke das haben wir geschafft. In der zweiten Halbzeit hat sich meine Mannschaft rangekämpft und Bietigheim vor Probleme gestellt. Das gilt es jetzt für die nächsten Aufgaben mitzunehmen und weiter an uns zu arbeiten.“

Direkt am kommenden Samstag beginnt für die HSG die Rückrunde der laufenden Saison und startet dabei mit einem Heimspiel. Am Samstag, dem 3. Februar (18:00 Uhr), gastiert das Team vom BSV Sachsen Zwickau an der Ulmenallee. Tickets gibt es wie gewohnt in der HSG-Geschäftsstelle oder im Online-Ticketshop auf www.diehsg.de.

Tore für die HSG Blomberg-Lippe: Kühne (5), Quist (5), Vegué (3/1), Michalczik (3/2), Rajes (2), Hauf (2), Ludwig (1), Rüffieux (1), Tietjen (1)

Tore für die SG BBM Bietigheim: X. Smits (6/2), Döll (4/3), Behrend (4), Cissokho (2), Kudlac-Gloc (2), Dulfer (2), Andersson (2), I. Smits (1), Hvenfelt (1), Faluvégi (1), Malá (1)

 

 

powered by MEDIENAGENTUR ZEITMASCHINE

female orgasm https://pornlux.com analed Library z-lib project