Flug Nach Planmäßig
Flug Von Planmäßig
Unison MUSIC vs. WAR

Strom und Gasversorger Stadtwerke Hameln


KAW

 

 




Bird-O-Mat als Wahlhilfe

Kiebitz oder doch lieber Rauchschwalbe? Gesucht wird der Vogel des Jahres

Donnerstag 21. August 2023 - Hannover/ Berlin (wbn). Welcher Jahresvogel darf es denn sein? Kiebitz, Rebhuhn, Rauchschwalbe, Steinkauz oder Wespenbussard?

Wer sich noch für keinen der fünf Kandidaten entscheiden konnte, bekommt jetzt Hilfe: Ab sofort ist wieder der Bird-O-Mat unter www.NABU.de/birdomat freigeschaltet. Jeder und jede kann damit seinen oder ihren gefiederten Favoriten für den Vogel des Jahres 2024 bestimmen.

 

Fortsetzung von Seite 1

„Schon mehr als 90.000 Personen haben abgestimmt“, so Renée Gerber vom NABU Niedersachsen. „Das zeigt, dass die wichtigen Naturschutzthemen, für die unsere Kandidaten stehen, offenbar viele Menschen bewegen. Darüber freuen wir uns! Diese Themen brauchen mehr Aufmerksamkeit.“

So fordert der Kiebitz mehr feuchte Wiesen, das Rebhuhn wirbt für Vielfalt auf dem Acker, die Rauchschwalbe will weniger versiegelte Flächen, der Steinkauz Wohnraum in alten Bäumen und der Wespenbussard setzt sich gegen Gift und für den Insektenschutz ein.

Und so ist der Stand der Wahl: Drei Kandidaten teilen sich zurzeit mit fast gleicher Stimmenzahl das Mittelfeld, ein weiterer Kandidat liegt ein paar Prozentpunkte davor in Führung. Nur der Wespenbussard könnte noch ein paar Stimmen brauchen, um ebenfalls Chancen auf den Titel zu haben. „Es ist noch nichts entschieden. Das Rennen läuft. Es lohnt sich also noch abzustimmen!“, ruft Gerber zur Wahl auf. „Im Kampf um die Nachfolge des Braunkehlchens und damit die Krone zum Vogel des Jahres zählt jede Stimme.“

Bis zum 5. Oktober ist das virtuelle Wahllokal unter www.vogeldesjahres.de geöffnet. Noch am selben Tag wird der Sieger und somit neue Vogel des Jahres 2024 bekanntgegeben. Der „Vogel des Jahres“ wurde in Deutschland erstmals im Jahr 1971 gekürt. Seit 2021 wird er durch eine öffentliche Wahl bestimmt.

Mehr über die fünf Kandidaten und über alle 315 Vogelarten, die in Deutschland zu sehen sind, ist im neuen „NABU-Vogelbuch“ vom Kosmos-Verlag erfahren. Das reich illustrierte Bestimmungsbuch ist ab heute im Buchhandel erhältlich. Es macht das Erkennen von Vogelarten kinderleicht.

 

 

 

 

powered by MEDIENAGENTUR ZEITMASCHINE

female orgasm https://pornlux.com analed Library z-lib project

Our best Sponsors in Indonesia easimov.es and play slot at Rtp Slots