Flug Nach Planmäßig
Flug Von Planmäßig

Strom und Gasversorger Stadtwerke Weserbergland


Strom und Gasversorger Stadtwerke Hameln


KAW

 

 




Polizei bittet um Hinweise

Rest einer Drogenplantage in Hemmendorf, Oldendorf, Benstorf und Quanthof ausgekippt

Freitag 22. Januar 2021 - Salzhemmendorf / Hemmendorf / Bad Münder (wbn). Da sollte sich wohl der verräterische Rest einer Drogenplantage in Luft auflösen.

Ein Gartenbesitzer hat in Hemmendorf Reste von Cannabispflanzen und Düngemittel auf seinem Grundstück neben einem Feldweg entdeckt. Die waren von einem Unbekannten dorthin ausgekippt worden. Das Gleiche hat sich auch im Bereich der Feldmark in Oldendorf, Benstorf und Quanthof abgespielt.

(Zum Bild: Cannabis-Pflanzenreste am Wegesrand in Hemmendorf. Foto: Polizei)

Fortsetzung von Seite 1

Die Polizei bittet jetzt um Hinweise aus der Bevölkerung und hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des unerlaubten Anbaus von Betäubungsmitteln eingeleitet.

Nachfolgend der Polizeibericht: „Am 22.01.2021, gegen 15:30 Uhr, wurde durch den 58-jährigen Eigentümer eines Gartengrundstücks im Bereich Hemmendorf mitgeteilt, dass auf seinem Grundstück neben einem Feldweg auf einer Fläche von ca. 20qm Pflanzenerde mit Düngemitteln und Resten von Cannabispflanzen (Wurzeln und Stiele) durch unbekannte Täter entsorgt worden seien.

Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme wird festgestellt, dass es noch drei weitere Ablageorte im Bereich der Feldmark in Oldendorf, Benstorf und Quanthof gibt. Vor Ort können jeweils größere Mengen Pflanzenerde mit Düngemitteln und Resten von Cannabispflanzen aufgefunden und sichergestellt werden. Ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des unerlaubten Anbaus von Betäubungsmitteln wurde eingeleitet.

Zeugen mit sachdienlichen Hinweisen auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge, welche in diesen Bereichen gesichtet worden sind, werden gebeten sich beim Polizeikommissariat Bad Münder unter 05042/93310 zu melden.“

 

powered by MEDIENAGENTUR ZEITMASCHINE