Flug Nach Planmäßig
Flug Von Planmäßig

Strom und Gasversorger Stadtwerke Weserbergland


Strom und Gasversorger Stadtwerke Hameln


KAW

 

 




Trotz Maximaltherapie in der Helios-Klinik

Kreis Nienburg meldet den ersten Tod einer Coronavirus-Patientin

Samstag 11. April 2020 - Nienburg (wbn). Es ist der erste Corona-Todesfall. Trotz bislang vergleichsweise weniger laborbestätigter Infektionen im Landkreis Nienburg ist am heutigen Sonnabend die erste Patientin im Kreis Nienburg an den Folgen einer Sars-CoV-2-Infektion verstorben.

Das haben soeben die Kreisverwaltung des Landkreises Nienburg sowie die Helios Kliniken Mittelweser in einer gemeinsamen Presseerklärung mitgeteilt.

Fortsetzung von Seite 1

Nienburgs Landrat Detlev Kohlmeier: „Dass das Corona-Virus nun auch in unserem Landkreis ein erstes Todesopfer gefordert hat, macht mich tief betroffen. Meine Gedanken sind bei den Angehörigen der Verstorbenen. Ich spreche ihnen mein herzliches Beileid aus.“ Klinikgeschäftsführer Thomas Clausing: „Auch uns macht dies sehr betroffen. Die Patientin wurde von Anfang an bei uns isoliert unter Maximaltherapie auf der Intensivstation behandelt.“ Aktuell sind im Landkreis Nienburg 60 Coronafälle bestätigt. „Der Todesfall führt uns noch einmal sehr deutlich vor Augen, wie ernst wir das Virus nehmen müssen.

Ich appelliere daher weiter dringend an alle Bürgerinnen und Bürger, sich strikt an die Kontakteinschränkungen und Hygieneempfehlungen zu halten. Bleiben Sie auch über Ostern soweit wie möglich zuhause. Nur so können wir insbesondere ältere und vorerkrankte Menschen schützen, unser Gesundheitssystem am Laufen halten und die Ausbreitung des Corona-Erregers abbremsen“, betont Kohlmeier.

Derzeit befinden sich vier weitere COVID-19-positive Patienten zur Behandlung in der Nienburger Klinik.

 

powered by MEDIENAGENTUR ZEITMASCHINE