Flug Nach Planmäßig
Flug Von Planmäßig

Strom und Gasversorger Stadtwerke Weserbergland


Strom und Gasversorger Stadtwerke Hameln


KAW

 



Weserbergland-Nachrichten.de

 



Eine klare Ansage aus Hannover

Stephan Weil kann "derzeit nicht erkennen, wie mehr rechtliche Bundeskompetenzen zu einer besseren Eindämmung der Pandemie führen sollen"

Donnerstag 8. April 2021 - Hannover (wbn). Die nicht endenwollende Lockdown-Debatte in Berlin nervt nicht nur zunehmend viele Bürger – sondern erkennbar auch den Ministerpräsidenten Stephan Weil in Hannover.

Ministerpräsident Stephan Weil zur aktuellen Debatte um einen Lockdown und mehr Bundesrechte im Infektionsschutzgesetz: „Ich kann derzeit nicht erkennen, wie mehr rechtliche Bundeskompetenzen zu einer besseren Eindämmung der Pandemie führen sollen – und darum muss es uns allen doch gehen. Es drängt sich mittlerweile viel mehr der Eindruck auf, dass über eine Bundesgesetzgebung die Unionsreihen geschlossen werden sollen. Die Rufe nach einem Lockdown werden zwar lauter, aber dadurch nicht klarer:

Weiterlesen...

 

Polizei sucht Fahrer eines schwarzen Peugeots

Dreijähriges Kind bei Unfall schwer verletzt - doch zunächst war ihm nichts anzumerken

Donnerstag 8. April 2021 - Bad Pyrmont (wbn). Das schlimme Ende kam hinterher. Ein erst drei Jahre altes Mädchen ist beim Überqueren der Oesdorfer Straße in Bad Pyrmont von einem Peugeot erfasst worden.

Der Fahrer erkundigte sich vor Ort bei der Mutter nach dem Zustand des Kindes, das zunächst unverletzt zu sein schien. Ohne die Personalien auszutauschen fuhr er daraufhin mit seinem schwarzen Peugeot davon.

Weiterlesen...

 

Kein "rechtsmotivierter Hintergrund"

Steinwurf gegen Moscheefenster in Hildesheim - Tatverdächtiger ermittelt

Donnerstag 8. April 2021 - Hildesheim (wbn). Schneller Ermittlungserfolg der Polizei im Zusammenhang mit einem Steinwurf gegen die Moschee im Bischofskamp in Hildesheim.

Eine unbekannte Person hatte hier am 3. April eine Fensterscheibe beschädigt. Es konnte nunmehr innerhalb weniger Tage ein 22 Jahre alter Mann aus Hildesheim ermittelt werden.

Weiterlesen...

 

Der Kommentar

Die Klardenker in Lüneburg

Von Ralph L o r e n z

Das Experiment mit den Ausgangssperren ist im Raum Hannover zumindest vom Tisch.  Hier wollte "Vater Staat", dass die Kleinen am Abend artig zuhause bleiben.

Und das passt nicht in diese erwachsene Gesellschaft, die in überwiegender Mehrheit durchaus Einsicht in die Vernunft zeigt. Hier wurde kurzfristig ein Grundrecht ausgesetzt. Und das geht so nicht. Die Bürger von heute sind mündig. Und ja, es gibt Gruppen, die sich nicht nur am Abend in der Innenstadt von Hannover – und nicht nur dort – unmündig, ja verantwortungslos ohne Maske und Abstand zusammenrotten. Doch es darf nicht die Allgemeinheit bestraft werden weil diese Gruppen immer wieder unangenehm auffallen. Hier muss sich der Rechtstaat im Interesse der Allgemeinheit auch wehren – aber mit Augenmaß.

Weiterlesen...

 

Klare Zusage von PreussenElektra erwartet

Das gab's noch nie: Jetzt demonstriert das eigene Sicherheitspersonal am Atomkraftwerk Grohnde und nennt dies einen "aktiven Schichtwechsel"

Donnerstag 8. April 2021 - Grohnde (wbn). Demonstrationen vor dem Tor des Kernkraftwerkes in Grohnde gehören zur bewegten und bunten AKW-Geschichte. Doch eine Demonstration des Sicherheitspersonals – immerhin 130 Bewacher - hat es in dieser Weise noch nicht gegeben.

Das wird aber am kommenden Montag von 12 bis 14 Uhr der Fall sein. Es geht um die neue Ausschreibung für ein Bewachungsunternehmen. Und aus Sicht der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di könnte es da nicht mehr wie bisher um die geeignete Qualifikation des Personals gehen sondern nur noch um den niedrigsten Preis und Lohn. Für die derzeit Beschäftigten, die in all den vielen Jahren eine gute Arbeit geleistet haben,  ein Schlag ins Gesicht.

Weiterlesen...

 

Sachschaden in Höhe von 150.000 Euro

Brandermittler zum Karfreitag-Großfeuer in Brünnighausen: Es war eine defekte Stromleitung im Heizungsraum

Mittwoch 7. April 2021 - Brünnighausen (wbn). Das Feuer im Anbau zu einem idyllisch gelegenen Fachwerk-Wohngebäude am Waldrand von Brünnighausen ist auf einen technischen Defekt zurückzuführen.

Dies hat die heute Nachmittag bekannt gegebene brandpolizeiliche Ermittlung ergeben. Der technische Defekt wird einer stromführenden Leitung im Heizungsraum zugeschrieben. Der in den Morgenstunden des Karfreitag gemeldete Brand hat einen Schaden von etwa 150.000 Euro verursacht. Nahezu 90 Feuerwehrleute aus den Ortsfeuerwehren in Coppenbrügge waren im Einsatz. Es gelang ihnen das Übergreifen der Flammen auf den Wohntrakt und den Waldrand zu verhindern. Die Bewohner des Gebäudes hatten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen können.

(Zum Bild: Die Freiwilligen Feuerwehren von Brünnighausen und Coppenbrügge konnten den Wohnbereich des Fachwerkhauses einigermaßen gegen die Flammen abschirmen. Foto: Polizei)

Weiterlesen...

 

Polizei bittet um Hinweise

Die neue Masche in Hameln: Handtaschenräuber greifen zielgerichtet in die Rollatortasche der Opfer

Mittwoch 7. April 2021 - Hameln (wbn). In der Rattenfängerstadt Hameln sind Handtaschenräuber unterwegs, die sich stets auf dieselbe Weise an Seniorinnen heranschleichen, die ihre Handtasche verdeckt in ihrem Rollator mit sich führen.

So geschehen im Innenhof des Mercure-Hotels am gestrigen Dienstag. Polizei-Pressesprecherin Heineking-Kutschera: „Das 82-Jährige Opfer befand sich allein in dem Durchgang, als es von einer bisher unbekannten, vermutlich männlichen Person, von hinten zur Seite gezogen wurde. Der Mann entnahm zielgerichtet die Handtasche des Opfers aus dem mitgeführten Rollator und entfernte sich damit in Richtung Rathausplatz.“

Weiterlesen...

 

Lichtblick bei den Corona-Zahlen im Weserbergland

Nach Ostern: 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Hameln-Pyrmont bei nur noch 57,9!

Mittwoch 7. April 2021 - Hameln (wbn). War dies der Ostereffekt? Der 7-Tage-Inzidenzwert liegt im Landkreis Hameln-Pyrmont mit heutigem Stand bei 57,9! Und im Nachbarkreis Holzminden ist er mit 65,3 auch nicht schlecht.

Der Landkreis Hameln-Pyrmont wartet darüberhinaus heute mit folgenden Zahlen auf: Im Landkreis Hameln-Pyrmont sind aktuell 224 Personen mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Gesamtzahl der Erkrankten seit Beginn der Pandemie liegt bei 3446 (+ 15 zum Vortag) Fällen.

Weiterlesen...

 

Richter haben Zweifel an Verhältnismässigkeit
Ausgangsbeschränkung in Hannover mit sofortiger Wirkung wieder aufgehoben

Dienstag 6. April 2021 – Hannover (wbn). Die Ausgangssperre in der Landeshauptstadt Hannover ist aufgehoben worden.

Das geschah seitens der Region Hannover mit sofortiger Wirkung. Einem Bericht des NDR zufolge hat das Niedersächsische Oberverwaltungsgericht (OVG) starke Zweifel an der Ausgangsbeschränkung geäußert.

Weiterlesen...

 

Polizei bittet um Hinweise

Unbekannte haben sich heimtückisch an Jäger-Hochsitzen zu schaffen gemacht

Dienstag 6. April 2021 - Billinghausen (wbn). Unbekannte Täter haben im Raum Lippe Hochsitze zerstört.

Zudem haben sie Leitern und Sicherungen an den Hochsitzen manipuliert und damit mutwillig in Kauf genommen, dass sich Jäger verletzen. In einem Fall ist ein Jäger abgestürzt.

Weiterlesen...

 

Löschung der Datenerhebung gefordert

Krellmann sieht Linke von Verfassungsschutz beobachtet und spricht von Skandal

Dienstag 6. April 2021 - Brünnighausen / Hannover (wbn). Politiker der Linken sind in Niedersachsen vom Verfassungsschutz beobachtet worden.

Das empört die Bundestagsabgeordnete der Linken aus Brünnighausen, Jutta Krellmann. Sie spricht von einem Skandal.

Weiterlesen...

 

Es geschah gegen 1.30 Uhr

Nicht aufgepasst: Seat-Fahrerin (19) aus Emmerthal überschlägt sich bei Bisperode im Acker

Dienstag 6. April 2021 - Coppenbrügge / Bisperode (wbn). Infolge Unachtsamkeit ist eine 19 Jahre alte Seat-Fahrerin auf der Landesstraße zwischen Haus Harderode und Bisperode verunglückt.

Die junge Frau aus Emmerthal war in der Nacht zu Montag gegen 1.30 Uhr nach links von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich mit dem Fahrzeug auf einem Acker überschlagen.

Weiterlesen...

 

Flügel und Schnabel lädiert - das tut tierisch weh!

Kleine Eule verletzt und in Schockstarre am Fahrbahnrand der Autobahn - da kommt der rettende Engel in Gestalt von Kommissaranwärter Schmeichel

Montag 5. April 2021 - Hannover (wbn). Es ist ein trauriger, ein Mitleid erregender Anblick. Eine kleine Eule sitzt am Ostermontag verloren und völlig durchnässt am Fahrbahnrand der Bundesautobahn A7 – an ihr rauschen ganz dicht tonnenschwere Lastwagen vorbei.

Von einem dieser Ungetüme ist die Jungeule offensichtlich erwischt worden. Das Tier ist verletzt und vollkommen benommen.

Transport zu Wildtierstation

Ein aufmerksamer Autofahrer hat die Polizei verständigt, die dann das Jungtier in ihre Obhut genommen hat. Polizeikommissar-Anwärter Josh Schmeichel hat den sichtlich gezeichneten Jungvogel behutsam in eine mit Stoff präparierte Kiste bugsiert.

Das Tier ist wie in Schockstarre, an Schnabel und Flügel verletzt. Die Autobahnpolizei ist mit der kleinen Eule zur Wildtierstation nach Sachsenhagen gefahren, wo die verletzte Eule – wenn alles gut geht – wieder aufgepäppelt wird.

(Zu den Bildern: Behutsam greift sich Josh Schmeichel die benommene Eule vom Fahrbahnrand der A7 und setzt sie in den ausgepolsterten Kasten. Dann geht's nach Sachsenhagen. Fotos: Polizei)

Weiterlesen...

 

Rückkehr zum normalen Leben

CDU-Fraktionschef Dirk Toepffer will mehr Freiheiten für die Corona-Geimpften

Montag 5. April 2021 - Hannover (wbn). Die niedersächsische Landtags-CDU fordert mehr Freiheiten für Corona-Geimpfte.

„Wir müssen dem Teil der Bevölkerung, für den die Rechtsgrundlage für Einschränkungen entfällt, die Rückkehr zum normalen Leben ermöglichen. Wir müssen den Geimpften mehr Freiheiten ermöglichen. Daher unterstützen wir den Vorschlag von Jens Spahn ausdrücklich“, erklärt Dirk Toepffer, Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion, angesichts der erneuten Debatte um die Rechte von Geimpften.

Weiterlesen...

 

Verfolgungsfahrt über mehr als 120 Kiometer Distanz

In Verbrechermanier: Mit schwarzem Mercedes auf der Bundesstraße 1 der Polizei davongerast

Montag 5. April 2021 –  Einum (wbn). Der Fahrer eines schwarzen Mercedes der E-Klasse ist auf der Bundesstraße 1 vor einer Verkehrskontrolle geflohen. Dabei ist er streckenweise mit mehr als 200 Stundenkilometern über Landstraßen im Landkreis Hildesheim gerast.

Unter mutwilliger Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer. Zum Schluss ist er über die Bundesautobahn 7 Richtung Hannover gerast – mit mehr als 230 km/h.

Weiterlesen...

 

Heute Nacht: Schweinestall brennt in Levern

Tiertragödie am Ostermontag: 400 kleine Ferkel und 60 Sauen kommen in den Flammen um

Montag 5. April 2021 – Stemwede / Levern (wbn). Tiertragödie in einem brennenden Schweinestall.

400 kleine Ferkel und 60 Sauen konnten nicht mehr aus der brennenden Stallung gerettet werden. Gestern gegen 0.15 Uhr war die Feuerwehr alarmiert worden.

Weiterlesen...

 

Gebäude unbewohnbar

Zwei Verletzte: Wohnhausbrand in der Nacht am Ostersonntag

Montag 5. April 2021 - Lübbecke (wbn). Gestern Abend am Ostersonntag ist in einem Wohnhaus in der Innenstadt von Lübbecke ein Feuer ausgebrochen.

Bei den beiden Bewohnern der vom Brand betroffenen Wohnung bestand der Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung.

Weiterlesen...

 

Ein dringender Appell der Kreisgruppe Schutzgemeinschaft Deutscher Wald in Hameln

Haben Sie's gleich gesehen? Ihr Hund hat es längst vor Ihnen entdeckt!

Sonntag 4. April 2021 - Hameln (wbn). Seit dem 1. April gilt in Niedersachsen in der freien Landschaft, im Wald, auf Feldwegen, auf Wiesen, an  Gewässern wieder der Leinenzwang für Hunde!

Natürlich nicht, um den Hund und Herrchen oder Frauchen zu ärgern, sondern um die Tierwelt, die jetzt aktiv mit Brutgeschäft oder der Jungenaufzucht beschäftigt ist, nicht zu stören. Im beigefügten „Suchbild“  sieht der Spaziergänger vielleicht nichts, was sein Interesse erweckt, aber der Hund hat das Reh schon längst entdeckt und dann kommt –auch bei den  kleinsten Hunderassen - schon mal der angeborene Jagdtrieb durch.

Das Ergebnis ist dann für die beteiligten Wildtiere und Vögel oftmals tödlich, aber unter Umständen auch für den Hund, da Jäger bei „wildernden Hunden“ auch schon mal zur Waffe greifen. Und dies auch dürfen!

(Zum Bild: Dies ist ein Bild für den "zweiten Blick"! Bild darunter: Border Collies sind gelehrige, hochintelligente und liebenswürdige Tiere - aber auch sie gehören jetzt an die Leine. Damit sie die Tiere des Waldes aller Altersgruppen nicht zu einer Herde zusammentreiben... Fotos: Bernd Schindler / Schutzgemeinschaft Deutscher Wald)

Weiterlesen...

 

Hinweis vom Deutschen Wetterdienst

Amtliche Warnung vor Sturmböen im Landkreis Hameln-Pyrmont und im Weserbergland

Sonntag 4. April 2021 - Hameln / Holzminden / Schaumburg (wbn). Amtliche Warnung vor Sturmböen im Landkreis Hameln-Pyrmont und im gesamten Weserbergland

gültig von:          Montag, 05.04.2021 12:00 Uhr

voraussichtlich bis: Montag, 05.04.2021 20:00 Uhr

Weiterlesen...

 

Bremsfehler? Nicht angepasste Geschwindigkeit?

Schwerer Unfall in Holle: Honda-Fahrer (16) verliert Kontrolle und bringt Harley-Bikerin zu Fall

Sonntag 4. April 2021 - Holle (wbn). War das kurvige Weserbergland für den jungen Mann aus dem flachen Aurich eine zu große Herausforderung?

Der 16-Jährige war auf der Ortsdurchfahrt durch Holle mit einer Harley-Bikerin zusammengestoßen.

Weiterlesen...

 


Das besondere WBNachrichten-Video zum Sonntag
Zimbelklang - Geistlicher Impuls zu Ostersonntag

Samstag 3. April 2021 - Hamburg (wbn). Die Osterbotschaft des Chat-Seelsorgers Carsten Krabbes kommt wieder aus Hamburg Rahlstedt. Aus der Trinitatiskirche. Mit einer klingenden Überraschung, dem „Zimbelstern“. Doch hier die einleitenden Worte von Carsten Krabbes: „Und siehe, es ward Ostern - einmal mehr und trotz alledem, zum zweiten Mal inmitten einer schier alle und alles auf den Kopf stellenden Pandemie. Analoge Begegnung und Gemeinschaft sind noch immer nicht geboten, stattdessen Vorsicht und Verzicht, Zurückhaltung und Alleinsein. Inzidenzzahlen in Sachen Corona werden tagtäglich ermittelt, Inzidenzen in puncto Einsamkeit und Seelennot nicht, noch nicht.

Doch die Kosten werden sich alsbald schon auftun - die ökonomischen und finanziell bezifferbaren zumal, aber auch die immateriellen und nicht minder gravierenden. Gleichwohl geht es nicht anders und die Osterbotschaft anno 2021 vermittelt sich wesentlich digital, so herzlich und konkret wie eh und je: Jesus Christus, unser Bruder und(!) Herr, ist auferstanden; er lebt und wirkt einer und einem jeden von uns zum Guten, zur Gnade und Vergebung, jetzt und immerdar.“
 
Weitere Beiträge...

powered by MEDIENAGENTUR ZEITMASCHINE