Flug Nach Planmäßig
Flug Von Planmäßig

Strom und Gasversorger Stadtwerke Weserbergland


Strom und Gasversorger Stadtwerke Hameln


KAW

 

 




Wegen hoher Nachfrage:
Landkreis Nienburg plant Großtagespflegestelle für Kinder in Marklohe

Donnerstag 27. April 2017 - Nienburg/Marklohe (wbn). Der Landkreis Nienburg/Weser plant zum 1. August 2017 die Eröffnung einer Großtagespflegestelle in der Samtgemeinde Marklohe. Die Einrichtung soll dazu beitragen, der Nachfrage nach Betreuungsplätzen für Kinder unter drei Jahren in dieser Region nachzukommen.

„In einigen Regionen verzeichnen wir aktuell einen hohen Bedarf an einer möglichst individuellen Betreuung von Kleinkindern“, erläutert Bettina Menke-Siebels, die als Sozialpädagogin und Fachberaterin beim Landkreis Nienburg tätig ist. „Hier erfahren Großtagespflegestellen eine hohe Akzeptanz.“

Weiterlesen...

 

Bei einer Verkehrskontrolle entsteht der Verdacht:

Polizei findet 20 Päckchen Cannabis im Wagen und später insgesamt ein Kilo in der Wohnung – Folge: Festnahme des 59-jährigen Drogendealers

Dienstag, 25. April 2017 – Nienburg/ Wietzen (wbn). Der Anfangsverdacht bestätigt sich: Die Nienburger Polizei nimmt einen Drogendealer hoch und stellt insgesamt rund ein Kilogramm Cannabis sicher.

Der 59-jährige Drogendealer war am Montagabend in seinem Auto unterwegs, als er von der Polizei angehalten wurde. Bei der Durchsuchung des Wagens stellten die Fahnder 20 Päckchen Cannabis sicher. Die Beamten vermuteten, dass es sich bei dem 59-Jährigen um einen Drogendealer handle und so durchsuchten sie mit der richterlichen Anordnung die Privaträume des 59-Jährigen. Dort stellten die Beamten weiteres Rauschgift, sowie insgesamt 107.000 unverzollte Zigaretten sicher.

Weiterlesen...

 

Am kommenden Sonnabend in der „Ulu Camii“-Moschee:
DITIB-Gemeinde Nienburg feiert internationales Kinderfest

Montag 24. April 2017 - Nienburg (wbn). Die „DITIB Türkisch-Islamische Gemeinde zu Nienburg e.V.“ feiert am kommenden Samstag, 29. April wieder das internationale Kinderfest „23. Nisan“.

Von 13 bis 18 Uhr sind alle Kinder herzlich eingeladen, die „Ulu Camii“-Moschee am Hafen zu besuchen.

Weiterlesen...

 

Nachdem es in einem Naturschutzgebiet havariert war:

Sportboot ist nun geborgen – Kran wuchtet das Schiff an Land

Freitag, 21. April 2017 – Stolzenau (wbn). Nun ist das leckgeschlagene Sportboot aus dem Naturschutzgebiet geborgen: Die Bergungsfirma setzte das Schiff am gestrigen Donnerstag an der Liegestelle in Stolzenau ab.

Am Ostermontag fuhr ein Sportboot in ein ehemaliges Kiesloch im Naturschutzgebiet an der Weser und havarierte dort (die Weserbergland-Nachrichten.de berichteten). Das Sportboot wurde am Nachmittag geborgen und schließlich an Land abgesetzt. Um den weiteren Transport kümmert sich nun der Eigentümer. Die Bergungsarbeiten wurden begleitet von der Wasserschutzpolizei. Der Schiffsverkehr auf der Weser wurde während der Bergungsarbeiten nicht beeinträchtigt. Durch die von der Feuerwehr gelegten Ölsperren konnte die Verschmutzung des Naturschutzgebiets verhindert werden.

(Zum Bild: Das Sportboot wird mit Hilfe eines Krans an Land gesetzt. Foto: Polizei)

Weiterlesen...

 

Tödlicher Unfall auf der B 61:

Frontalzusammenstoß zwischen LKW und VW – Ehepaar verstirbt noch an der Unfallstelle

Mittwoch, 19. April 2017 – Kirchdorf/ Uchte (wbn). Tödlicher Unfall auf der Bundesstraße 61 zwischen Kirchdorf und Uchte: Ein VW kracht frontal in einen entgegenkommenden Sattelzug. Die Insassen des VW – ein 52- und 45 Jahre altes Ehepaar – verstarben noch an der Unfallstelle.

In einem Waldstück kam der VW aus bisher unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal in den LKW. Der 59-jährige LKW-Fahrer aus dem Raum Lippe wurde dabei verletzt und anschließend ins Krankenhaus gebracht. Die Bergungsarbeiten gestalteten sich als schwierig, da die Fahrzeuge komplett zerstört waren. Der Gesamtschaden wird auf rund 215.000 Euro geschätzt.

(Zum Bild: Die Unfallstelle aus Sicht des Lkw-Fahrers. Der VW liegt völlig zerstört und deformiert im Straßengraben. Foto: Polizei)

Weiterlesen...

 

Bergung voraussichtlich am Freitag:

Sportboot läuft in Naturschutzgebiet auf Grund – Feuerwehr rettet zwei Personen vom Schiff

Mittwoch, 19. April 2017 – Stolzenau (wbn). Es hängt Steuerbord über in einem ehemaligen Baggersee: Ein Sportboot havariert, läuft auf Grund und muss im Naturschutzgebiet geborgen werden. Die beiden Insassen – der Sportbootführer und seine Ehefrau – müssen von der Feuerwehr vom sinkenden Schiff gerettet werden.

Der Bootsführer fuhr am Ostermontag von der Weser in einen ehemaligen Baggersee im Bereich der Domäne Stolzenau/Leese um dort zu übernachten. Das Befahren dieser Wasserfläche ist aufgrund der Ausweisung als Naturschutzgebiet gar nicht erlaubt. Als der Bootsführer einige Sandbänke überfuhr, wirbelte er vermutlich mit dem Wasserstrahlantrieb Steine auf, die dann den Schiffsrumpf durchschlugen. Dadurch brach Wasser in das Sportboot ein, wodurch es auf Grund lief und manövrierunfähig wurde.

(Zum Bild: Das rund 10 Meter lange Sportboot lief in einem ehemaligen Baggersee auf Grund. Bild: Feuerwehr)

Weiterlesen...

 

Stangengemüse jetzt besonders günstig:
Gute Ernte und geringe Nachfrage treiben Spargelpreise in den Keller

Dienstag 18. April 2017 - Steimbke (wbn). Manch einer mag sich dieser Tage im Supermarkt wundern: Deutscher Spargel ist gerade ungewöhnlich günstig.

Doch auch bei Kilopreisen von 8 Euro oder darunter haben die Verbraucher in diesem Jahr offensichtlich noch nicht so richtig Appetit auf das Edelgemüse bekommen. Die Folge: Wegen der guten Ernte gibt es viel Spargel auf dem Markt, die Preise sinken.

Weiterlesen...

 

Pendler sind schon jetzt genervt
RE78: Zehn Wochen Bus statt Bahn zwischen Minden und Nienburg

Dienstag 18. April 2017 - Nienburg/Minden (wbn). Na sowas! Bauarbeiten an einer ganz anderen Strecke stellen die Nerven der Pendler zwischen Nienburg und Minden knapp zehn Wochen lang auf die Geduldsprobe.

Weil die Deutsche Bahn (DB) an der Strecke Bremen–Osnabrück Bauarbeiten ausführen will, müssen Reisende zwischen Minden und Nienburg demnächst mehr als zwei Monate lang Bus fahren. Der Grund: Die eingleisige Verbindung wird als Umleitungsstrecke gebraucht. Fahrgäste dort werden mit den Bussen rund 25 Minuten länger unterwegs sein oder auf das Auto umsteigen müssen.

Weiterlesen...

 

Motorradfahrer aufgepasst!
Polizei Nienburg warnt vor rutschigen Straßen

Montag 10. April 2017 - Nienburg (wbn). Dieser Tage beginnt die Ernte des über die Grenzen der Region hinaus bekannten und beliebten „Nienburger Spargels“. Für die Polizei Nienburg Grund genug, insbesondere Motorradfahrer auf die damit verbundenen Gefahren im Straßenverkehr hinzuweisen.

Der Grund: Spargelbauern könnten beim Transport des Stangengemüses vom Feld zum Hof die Straßen verunreinigen, Zweiradfahrer dadurch stürzen.

Weiterlesen...

 

Es geschah am frühen Morgen:
Abgelegenes Fachwerkhaus brennt nieder – Einsatzkräfte finden Toten in den Trümmern

Freitag 7. April 2017 - Voigtei (wbn). Feueralarm heute Morgen in Voigtei: Dort stand gegen 6.40 Uhr ein altes Fachwerkhaus in Flammen. Nach den umfangreichen mehrstündigen Löscharbeiten, die sich wegen der abgelegenen Lage des Hauses äußerst schwierig gestalteten, dann der Schock: Feuerwehrleute fanden in dem Gebäude eine tote Person.

Bei ihr handelt es sich möglicherweise um den Künstler, der das alte Fachwerkhaus allein bewohnt hatte. Zur Brandursache können die Ermittler der Polizei noch keine Angaben machen.

(Zum Bild: Feuerwehrleute konnten das Haus trotz eines dreistündigen Löscheinsatzes nicht halten, es brannte aus. Foto: Polizei)

Weiterlesen...

 

Schwerer Verkehrsunfall zwischen Husum und Rehburg:

Audi-Fahrer (24) kommt von der Straße ab und kracht gegen mehrere Bäume – 22-jähriger Beifahrer kommt ums Leben

Montag, 3. April 2017 – Rehburg (wbn). Schwerer Verkehrsunfall zwischen Husum und Rehburg: Ein 24-Jähriger kommt in einer Rechtskurve mit seinem Audi von der Straße ab, kracht gegen mehrere Bäume und bleibt schließlich auf dem Dach stehen.

Beide Insassen werden bei dem Unfall schwer verletzt. Der 22-jährige Beifahrer erliegt noch in der Nacht seinen Verletzungen. Die Polizei geht davon aus, dass der Audi-Fahrer deutlich zu schnell gewesen ist und dadurch in der Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abkam. Die Strecke blieb noch bis 22 Uhr komplett gesperrt.

(Zum Bild: Nach dem Unfall liegt der Audi völlig zerstört auf dem Dach. Foto: Feuerwehr Samtgemeinde Mittelweser)

Weiterlesen...

 
Weitere Beiträge...

powered by MEDIENAGENTUR ZEITMASCHINE